::  L a n g e n b e r g e r  H u n d e v a t e r  ::

Sinn dieser Seite :: Philosophie :: Über mich :: Meine Hunde :: Impressum/Preise ::

Sachkundenachweis 20 / 40 :: Landeshundegesetz NRW :: Exquisite Belohnung :: Links ::



 
 
Startseite
 
 

Galerie Anfang :: Ronny :: Danny :: Tante Linda ::  

Cora

Meinen ersten eigenen Hund, eine deutsche Schäferhündin namens Cora, bekam ich ca. 10 Jahre später über einen damaligen Freund, der das Tier von einem Schausteller entführt hatte. Diese Hundedame war psychisch am Ende, da sie nur unter einem Autoscooter mittels einem Bandeisen als Halsband und einer Kette daran bis zu ihrer Rettung lebte. Außerdem brachte sie eine Reihe Welpen zur Welt. Einen weiblichen Welpen, Hexe, behielt mein Freund und wir erzogen die Tiere gemeinsam.

Auf diese Weise lernte ich Literatur von dem damals weltberühmten Konrad Lorenz kennen, die letzendlich wesentlich zu meinem heutigen Wissen geführt hat. Dieser Verhaltensforscher hat lange Zeit u. a. in einem Wolfsrudel gelebt und seine Erfahrungen aufgeschrieben. Cora hatte dank seiner Erfahrungen, die ich auf das Tier übertrug, innerhalb weniger Wochen intensiver Arbeit ein sehr starkes Vertrauen zu mir gefunden, das so weit ging, daß der ursprünglich recht agressive Hund mir blind vertraute und wesentlich ruhiger wurde.

Daraufhin fuhr ich mit der weiteren Ausbildung nach einem anderen Phänomen fort, nämlich Konrad Most. Dieser Mann hatte damals die Polizeihundeausbildung der Stadt Hamburg unter sich und sehr gute Methoden für die "Abrichtung" von Gebrauchshunden entwickelt. Hier war so ziemlich alles möglich und ich lernte von der Pike auf, wie ein Hund gehorsam und frei von Gewalt zu erziehen war. Cora hatte, wie gesagt, ein sehr ausgeprägtes Vertrauen zu mir gefunden, das es mir ermöglichte, den Hund so zu formen, wie ich es wollte. Dadurch war es auch möglich, sie nach kurzer Zeit fast ständig ohne Leine zu führen.

Leider verstarb diese von mir innig geliebte Hundedame nach einigen Jahren sehr plötzlich an Krebs (ich hatte damals genau ein Wochenende Zeit, um den Abschied von ihr erleben zu dürfen - oder müssen). Für mich damals ein Schlag, der den Verlust von Ruppi bei weitem übertraf. Ich habe nicht gewußt, daß Hunde weinen können. Sie hat es mir mit dicken Tränen bewiesen und allein das werde ich niemals vergessen!

Ich habe von Cora nur ein Bild, auf dem sie recht klein zu sehen ist. Ich habe sie daher herausgefiltert, was eine gewisse Unschärfe des Bildes mit sich bringt.

Cora, leider das einzige Bild von ihr


 

 
   © 2003-2014 by Michael Teschmer •  dogdad (at) arcor.de •   Telefon: 02052 / 2995 •  Handy: 0151 / 2 1144 531
 
Alle meine Hunde Ronny