::  L a n g e n b e r g e r  H u n d e v a t e r  ::

Sinn dieser Seite :: Philosophie :: Über mich :: Meine Hunde :: Impressum ::

Sachkundenachweis 20 / 40 :: Landeshundegesetz NRW :: Exquisite Belohnung :: Links ::



 
 
Startseite
 
 

  

Der Sinn dieser Seite - Information

Sehr viele Hundehalter denken unbewußt, daß sie ihr Tier vermenschlichen können. Genau da ist der erste große Fehler schon vorprogrammiert, denn Ihr vierbeiniger Gefährte besitzt nicht Ihre Intelligenz. Das Tier kann nicht begreifen, was Sie in Ihrer menschlichen Welt von ihm wollen. Denken Sie immer daran, daß Ihr Hund im Rudel Familie lebt - jedoch in seiner eigenen, geistigen Welt! Deshalb müssen Sie, derjenige mit dem Vermögen zu denken, sich auf die Stufe des Tieres begeben. Auf diese Weise erreichen Sie das notwendige Verständnis. Man kann auch sagen: Nicht das Tier darf vermenschlicht werden, sondern der Mensch muß sich vertierlichen!

Die Erziehung der meisten Hunde ist nicht so schwierig, wie manche Menschen denken. Man muß sich nur an ein paar natürlich bedingt vorgegebene Regeln halten und etwas Geduld, Durchsetzungsbereitschaft und Beharrlichkeit an den Tag legen. Weiterhin sollten Sie den Willen aufbringen wollen, die Ihnen und Ihrem Tier gezeigten Methoden durch möglichst viel selbst investierte Arbeit zu intensivieren. Diese Investition hilft dem Hund und Ihnen, schnell dauerhafte Erfolge zu erarbeiten. Ein jeweiliges Gassigehen, das maximal zehn Minuten dauert und sich immer an dem gleichen Ort abspielt, kann, einige Minuten Training dabei zugrundegelegt, nicht zum gewünschten Ergebnis führen! Wenn Ihr Team Hund / Mensch Fortschritte erzielen will, gehört dazu etwas mehr! Es liegt nicht in meiner Absicht, Sie über viele Monate oder gar Jahre als zahlende Kunden an mich zu binden, sondern möglichst schnell einen Durchbruch für Ihr Team zu erzielen und Sie damit unabhängig auf Erfolgskurs zu bringen! Und Sie sollten auch berücksichtigen, daß die gesamte Familie (der Hund sieht sie als sein Rudel!) die gleichen Kommandos und Verhaltensweisen dem Tier gegenüber gebraucht. Hier ist eine erstaunlich große Parallele zu Kindern zu sehen. Diese versuchen, genau wie der Hund, die einzelnen Familien - (Rudel) Mitglieder gegeneinander auszuspielen zum Ziele des eigenen Erfolges.

Um das nötige Verständnis bei Ihrem Hund zu finden, ist es notwendig, auf seine Stufe zu gehen. Sie müssen etwas über die Welt der Hunde wissen, um richtig und erfolgreich handeln zu können. Dazu gehört unter anderem auch, daß Sie - bleiben wir bei dem Beispiel Stufe - die Treppe einen Schritt heruntergehen, um auf die Lebensgewohnheiten Ihres Lieblings eingehen zu können. Machen Sie diesen winzigen Schritt, wird er verstehen, was Sie von ihm wollen!

Ein weiterer Fehler ist, nicht konsequent genug zu sein. Nur mit ständiger Übung kann schnell ein dauerhafter Erfolg erzielt werden, hierzu gehört auch ein gewisses Maß an Strenge und Durchsetzungsvermögen. Sie müssen das, was der Hund machen soll, unabdinglich von ihm verlangen. Und zwar so lange, bis er es macht. Ein Beispiel: soll "Waldi" sich setzen und legt sich, ist das falsch. Das Ganze muß wiederholt werden, bis die Übung fehlerfrei gelingt. Tante Linda beispielsweise wurde mit viel Liebe - aber auch Beharrlichkeit - innerhalb von ca. 14 Tagen so vorbildlich erzogen, daß sie z. B. nicht mehr auf die Straße läuft und an jedem Übergang automatisch stehen bleibt. Unser "Rudel" ist jedenfalls stolz auf Tante Linda! Wenn Sie das auch schaffen wollen, sollten Sie sich mit mir entweder telefonisch unter 02052 / 2995, per Handy unter 0176 / 2711 4542 oder per EMail unter dogdad (at) arcor.de in Verbindung setzen!

Merke: Um erfolgreich arbeiten zu können, ist es dringend notwendig, Ihrem Zögling klar zu machen, daß für gut erbrachte Leistungen (das ist sehr wichtig!) etwas Angenehmes und für schlechte Ergebnisse etwas Unangenehmes das Resultat ist. Schlagen in jeder Form muß vermieden werden, aber eine artgerechte Maßregel soll erfolgen. Denn: Sie sind der Chef!

Merke: Denken Sie immer daran, daß ein gut erzogener Hund Ihre Visitenkarte und Ihr Stolz sein soll, sogar letztendlich Aufschluß auch über Sie geben kann! Ihr Hund ist Ihr Spiegelbild!

Merke: Nicht das Tier darf vermenschlicht werden, sondern der Mensch muß sich vertierlichen, um Erfolge zu erzielen. Nur so funktioniert die Verständigung sicher und reibungslos!

Merke: Letztendlich bestimmen Sie den Fortschritt der Ausbildung Ihres Hundes durch Ihre Mitarbeit und Hausaufgaben in Form von möglichst viel intensivem Eigentraining der von mir gezeigten Übungen im Wesentlichen selbst!

Merke: Ihr Hund wird ohne entsprechende Erziehung immer dazu neigen, Ihre - und damit die seines Rudels, sprich Familie - Schwächen für sich auszunutzen. Das heißt mit anderen Worten, daß er gewonnen und der Rest verloren hat!!!

Merke: Einmal Erlaubtes zu verbieten ist wesentlich schwerer als das von Anfang an Verbotene zu gestatten! Wenn Sie Kinder haben, wissen Sie genau, was ich meine!

Die Seite bezieht sich auf Interessierte aus Velbert und Umgebung, wie Langenberg, Neviges, angrenzendes Hattinger und Essener Gebiet usw.

Tante Linda und Onkel Tom spielen miteinander


 

 
   © 2003-2015 by Michael Teschmer •  dogdad (at) arcor.de •   Telefon: 02052 / 2995 •  Handy: 0151 / 2 1144 531
 
Sinn dieser Seite Philosophie